8.9 C
Hamburg
Donnerstag, 13 Juni 2024
More
    StartDrinks & FoodLust auf Italien

    Lust auf Italien

    -

    Das nächste Reiseziel steht noch nicht fest? Dann empfehlen wir das Buch „Zu Gast am Gardasee”! Neben spannenden Tipps zu Natur, Orten und Restaurants enthält es leckere Rezepte, die Lust machen, sofort zu starten.
    ____________________________

    TORTA DI ROSE – Rosenkuchen
    (Für ca. 5 Küchlein)

    Teig
    520 g Weizenmehl Type 00 oder 405
    190 ml Milch
    140 g Eigelb
    44 g Eiweiß
    110 g Streuzucker
    10 g Hefe
    Mark von 1 Vanilleschote
    83 g Butter

    Butterfüllung
    200 g Butter
    200 g Streuzucker

    Eierlikör
    120 g Eigelb
    100 g Zucker
    45 ml Wodka
    35 ml Wasser

    Anrichten
    Puderzucker
    Bio-Zitronenabrieb

    1. Teig
      Alle Zutaten bis auf die Butter vermischen und 10 Minuten lang kneten. Die Butter nach und nach zufügen, bis ein elastischer Teig entsteht.
    2. Aus dem Teig einen Laib formen und ihn 24 Stunden lang zugedeckt bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
    3. Butterfüllung
      Die Butter und den Zucker in der Küchenmaschine aufschlagen, bis die Masse weiß und schaumig ist. Anschließend den Teig mit einem Nudelholz ausrollen und mit der geschlagenen Butter bestreichen.
    4. Den Teig in etwa 5 Portionen teilen, zu Rosen aufrollen und 1 Stunde lang ruhen lassen. Bei 170°C im Ofen 16 Minuten lang backen.
    5. Eierlikör
      Alle Zutaten mithilfe eines Schneebesens im Wasserbad aufschlagen.
    6. Anrichten
      Die Rosenkuchen mit Puderzucker und Zitronenschale bestreuen und mit heißem Eierlikör servieren.
      ____________________________

    MACCHERONCINI CON SALSA DI POMODORO E BAGÒSS – Maccheroni mit Tomatensauce & Bagòss
    (Für 4 Personen)

    1/2 Zwiebel, gewürfelt, 1 EL natives Olivenöl extra
    500 g geschälte Tomaten aus der Dose
    2 Zweige Thymian
    350 g Maccheroncini
    40 g Taggiasca-Oliven
    80 g geriebener Bagòss
    Salz und Pfeffer

    1. Die Zwiebelwürfel in Olivenöl glasig dünsten, die Tomaten samt der Flüssigkeit dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Thymian hinzufügen und 30 Minuten bei schwacher Hitze sanft köcheln lassen. Anschließend die Thymianzweige herausnehmen und die Sauce mit dem Stabmixer fein pürieren. Währenddessen reichlich Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und die Maccheroncini nach Packungsanweisung dente kochen.
    2. Die Nudeln durch ein Sieb abtropfen lassen und sofort mit der Tomatensauce in einer tiefen Pfanne vermischen. Unter Schwenken der Pfanne etwa 3 Minuten erhitzen. Vom Herd nehmen und die Oliven und den Käse untermischen. Sofort servieren.

      Weinempfehlung des Chefs: Dazu kann man entweder den Rosé von der Vorspeise weitertrinken oder man genießt die Pasta mit einem beerenfrüchtigen Groppello, einem Rotwein aus der heimischen Rebsorte des Garda Classico, z. B. vom Weingut Pasini in Puegnago sul Garda.
      ____________________________

    RIGATONI CACIO E PEPE, ASTICE ELIME – Rigatoni Cacio e Pepe, Hummer und Limette
    (Für 4 Personen)

    200 g geriebener Pecorino, idealerweise aus Sardinien
    80 ml Fischfond
    160 g Hummer, gegaart und geputzt
    10 g Butter
    Saft und Abrieb von 1 Bio-Limette
    Natives Olivenöl extra
    350 g Rigatoni
    Salz und Pfeffer

    1. Den Pecorino mit dem Fischfond bei einer Temperatur von maximal 45°C emulgieren und pfeffern.
    2. Den Hummer im Ofen bei 120°C 4 Minuten lang mit Butter garen. Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und in Stücke schneiden, mit Limettensaft und -schale, Öl, Salz und Pfeffer würzen. Die Nudeln in Salzwasser kochen, tropfnass in die Pecorino-Emulsion geben und gut vermischen.
    3. Die Nudeln in einem Suppenteller in der Sauce anrichten und den Hummer darüber geben.
      ____________________________

    Tipp: „Zu Gast am Gardasee” lässt einen nicht nur die kulinarische Vielfalt rund um den Gardasee erleben, sondern auch die Menschen hinter Restaurants und die Kultur der Region sowie jede Menge „Geheimtipps” – versteckte Gassen, romantische Plätze am Seeufer und die Welt einheimischer Manufakturen, in denen traditionelles Handwerk auf moderne Innovation trifft. Es ist Kochbuch und Reiseführer zugleich. Sehens- und lesenswert!
    Christine von der Pahlen, Zu Gast am Gardasee – Sehnsuchtsorte, Originalrezepte und Geheimtipps, Callwey Verlag, geb., 240 Seiten, 45 Euro

    Alle Bilder: © MAYK WENDT