3.8 C
Hamburg
Mittwoch, 24 April 2024
More
    StartPeopleHamburg hat eine neue Bierkönigin

    Hamburg hat eine neue Bierkönigin

    -

    Eine schöne Tradition: Die Gasthausbrauerei BLOCKBRÄU hat zum siebten Mal die Hamburger Königin des Bieres gesucht … und mit Christin Cordes gefunden. Die 23-Jährige repräsentiert das BLOCKBRÄU nun für ein Jahr. Darüber hinaus erhält sie ein professionelles Fotoshooting, ein Dirndl und ein monatliches Taschengeld in Höhe von 250 Euro.

    „Als ich die Anzeige der Hamburger Bierkönigin gesehen habe, war mir sofort klar, da bewerbe ich mich. Ich trinke gerne ein Feierabendbier. Als Hamburgerin ist es mir eine besondere Freude, das BLOCKBRÄU als Bierkönigin zu repräsentieren. Ich freue mich darauf, in den kommenden Monaten mehr über das Bier zu lernen und es auf Veranstaltungen zu repräsentieren“, sagte Christin Cordes, die selber in der Gastronomie arbeitet, nach ihrem Sieg. Alle 10 Teilnehmerinnen freuten sich über Sachprämien und Gutscheine.

    Setzte sich erfolgreich gegen 9 weitere Konkurrentinnen durch: Christin Cordes.

    Mit Authentizität und Schlagfertigkeit zur Königin
    In drei Runden kämpften die zehn Finalistinnen um die Krone: In Runde eins stellten sich die Kandidatinnen in ihrem Lieblingsoutfit vor und bewiesen in der anschließenden Fragerunde ihre verbale Schlagfertigkeit. Im Dirndl von Trachten Angermaier mussten die Teilnehmerinnen während der darauffolgenden Spielrunde zwei Maß beim Maßkrugschieben erfolgreich ins Ziel manövrieren. In Runde drei wurde es glamourös: Die Kandidatinnen präsentierten sich majestätisch in eleganter Abendrobe. Bei allen Durchgängen standen dabei immer Authentizität und Sympathie im Fokus – Modelmaße sind in Hamburg kein Königinnenmaß(stab).

    In der Jury saßen Dr. med. Bünyamin Özgören von Oezgoeren Aesthetik, Jette Bremer (Hamburger Bierkönigin 2023), Eileen Popielaty vom Sponsor Trachten Angermaier, Thomas Harms von Block House sowie Designerin Julied Estelle. Die Münchnerin zeigte sich begeistert von den Kandidatinnen: „Der Abend hat mir große Freude bereitet und war super unterhaltsam. Alle 10 Kandidatinnen haben Gas gegeben, aber am Ende hat sich die Schlagfertigste in allen Runden gegen ihre Konkurrentinnen durchsetzen können. Ich wünsche Christin ein aufregendes Jahr als Hamburger Bierkönigin.“

    Ein volles Haus, ausgelassene Stimmung und ein Scheck für den guten Zweck
    „Bereits zum siebten Mal haben wir nun die Hamburger Bierkönigin gekürt. Man darf sagen, dass wir diesen Brauch erfolgreich in den Norden geholt haben. Die Stimmung war super und unser BLOCKBRÄU war bis auf den letzten Platz besetzt. Bier und die Hansestadt haben Tradition, da war die Hamburger Königin nur der nächste Schritt. Unserer Hamburger Bierkönigin wünschen wir ein spannendes Jahr und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Christin“, sagte Geschäftsführer Ralf Hansen zufrieden.

    Thomas Harms (Block House), Designerin Julied Estelle, Ästhetikprofi Dr. med. Bünyamin Özgören, Jette Bremer (Bierkönigin 2023), Eileen Popielaty (Trachten Angermaier) und die Burlesque-Künstlerin Belle la Donna (v.l.)

    Bevor sie das Zepter weitergab, übergab Vorgängerin Jette Bremer als letzte Amtshandlung im Namen des BLOCKBRÄU einen symbolischen Scheck in Höhe von 1.000 Euro für Tierrettung international an Yvonne Bhatia, die 2. Vorsitzende des Vereins. Unter den rund 500 Gästen waren neben Moderator Hinnerk Baumgarten unter anderem auch Modedesignerin Ella Deck sowie Profitänzerin Christine Deck, Schauspieler Uwe Rohde, die Unternehmerin Julia Dabir und die Burlesque-Künstlerin Belle la Donna.

    Designerin Ella Deck, Profitänzerin und Unternehmerin Christine Deck, Unternehmerin Yvonne Bhatia (Tierrettung International) und Unternehmerin Julia Dabir (v.l.)

    Alle Fotos: © Anna-Lena Ehlers