3.3 C
Hamburg
Montag, 26 Februar 2024
More
    StartPeopleNeue Künstlerische Leitung am Ohnsorg-Theater

    Neue Künstlerische Leitung am Ohnsorg-Theater

    -

    Anke Kell und Nora Schumacher übernehmen die neue Künstlerische Leitung des Großen Hauses am Ohnsorg-Theater als weibliche Doppelspitze. Sie folgen damit Murat Yeginer nach, der seit 2018 als Oberspielleiter und Künstlerischer Leiter die künstlerische Weiterentwicklung des Theaters maßgeblich geprägt hat.

    Intendant Michael Lang sagt dazu: „Ich habe mich entschieden, die Künstlerische Leitung für das große Haus künftig als Team anzulegen, bestehend aus Nora Schumacher als Künstlerische Leiterin mit Schwerpunkt Regie und gleichberechtigt Anke Kell als Künstlerische Leiterin mit Schwerpunkt Dramaturgie. Beide Kolleginnen sind fachlich und menschlich exzellent geeignet für die Aufgaben der Künstlerischen Leitung, zudem der plattdeutschen Sprache sehr zugewandt. Außerdem halte ich den Zeitpunkt für richtig und geeignet, auf dieser Position einen Generationenwechsel vorzunehmen und die weibliche Handschrift bei Inszenierung, Stückauswahl und Besetzungsfragen weiter zu fördern – so wie Murat Yeginer und ich es seit unserem Amtsantritt immer wieder auch vorangetrieben haben.“

    Anke Kell war vormals am Altonaer Theater beschäftigt und ist seit mehreren Jahren als Dramaturgin am Ohnsorg-Theater tätig, zunächst für die Studiobühne und inzwischen auch für das Große Haus. Sie hat zudem mit Murat Yeginer den Autorenwettbewerb „Große Freiheit Schreiben“ ins Leben gerufen und weitere Sonderprojekte realisiert. Anke Kell verfügt über einen großen Überblick über die Theaterliteratur, hat enge Kontakte zu Künstler_innen und Verlagen und ist bestens vernetzt in der Kulturszene, nicht nur in Hamburg. Zudem hat sie im letzten Jahr den Weiterbildungsstudiengang Theatermanagement an der Ludwig-Maximilians-Universität München absolviert.

    Nora Schumacher wurde 2018 mit einer eigenen Bühnenfassung von „Max und Moritz“ die erste Regiearbeit am Ohnsorg-Theater übertragen. Es folgten weitere Inszenierungen eigener Märchen-Adaptionen: „Des Kaisers neue Kleider“ sowie „Hase und Igel“. Dann, in der Pandemie, „De Bank in’n Park“, kurz darauf „De leven Öllern“, das vom NDR-Fernsehen live übertragen wurde, und zuletzt „Eine Stunde Ruhe“. Als Regisseurin war und ist sie auch an anderen Bühnen Norddeutschlands tätig, aktuell am Hamburger Allee Theater.

    Anke Kell und Nora Schumacher werden ab Mitte April 2024 die Nachfolge von Murat Yeginer antreten und sind bereits in die weiteren künstlerischen Planungen eingebunden. Murat Yeginer wird dem Ohnsorg-Theater auch in Zukunft als Regisseur erhalten bleiben.

    Informationen zum Ohnsorg-Theater:

    Das Ohnsorg-Theater ist eines der populärsten niederdeutschen Volkstheater in Deutschland. Auf dem Spielplan des 120-jährigen Privattheaters stehen Lustspiele, Komödien, Schauspiele sowie literarische Stoffe, von denen regelmäßig Fernsehaufzeichnungen im NDR zu sehen sind. Die Leitung trägt Intendant Michael Lang. Neben dem Großen Haus beheimatet das Ohnsorg-Theater zusätzlich eine zweite Spielstätte: das Ohnsorg Studio unter der Künstlerischen Leitung von Cornelia Ehlers und stellvertretend von Julia Bardosch, die für die Theaterpädagogik zuständig ist. Hier liegt ein besonderer Schwerpunkt auf der Arbeit für Kinder und Jugendliche. Neben dem Stammhaus bespielt das Ohnsorg-Theater parallel zahlreiche Gastspielorte in Norddeutschland sowie ganz Deutschland. Mehr Infos gibt es HIER.

    Foto: Anke Kell (l.) und Nora Schumacher übernehmen die neue Künstlerische Leitung des Großen Hauses am Ohnsorg-Theater. © G2 Baraniak