4.1 C
Hamburg
Mittwoch, 24 April 2024
More
    StartInteriorBEDTIME STORIES

    BEDTIME STORIES

    -

    Zur Ruhe kommen! Wir zeigen Ihnen die besten Ideen für ein luxuriöses Interior-Update im Schlafzimmer.

    Es ist nicht nur ein Ort des täglichen Ausruhens, sondern auch das Zimmer, das Stille und Schutz bietet. Ein Ort, in dem der Luxus und die Verbindung zum Inneren der Natur spürbar werden können.

    Entscheidend hierfür sind die perfekte Bettwäsche – und die folgenden Tipps.

    Das Prinzip „Conscious Bedding“

    Während „Conscious Living“ aktuell eines der wichtigsten Schlagwörter ist und vor allem in den vergangenen Jahren noch einmal an Bedeutung gewonnen hat, ist es echter Luxus, dieses Bewusstsein nicht nur auf die Kleidung zu übertragen, die wir am Körper tragen, sondern auch auf die Bettwäsche, die das Bett kleidet und uns jede Nacht umhüllt.

    Weniger Luxus ist mehr Luxus

    In den meisten Schlafzimmern stapelt sich zu viel Ballast. Dabei sollte sich vor allem hier ein fast Zen-artiges Gefühl einstellen. Was mit luxuriös dezenten Farben der Bettwäsche beginnt, zieht sich als Konzept der Zurückhaltung vom Bett aus durch den ganzen Raum. Etwa mit nur wenigen ausgewählten Kissen, die im Zusammenspiel mit der Bettdecke harmonieren.

    ©Kwanchai Khammuean

    Gönnen Sie sich schöne Bettwäsche

    Es gibt einfach nichts Besseres als frische Bettwäsche. Halten Sie es farblich hell. Ich bevorzuge ein klares Weiß, aber auch helle Blau- und Rosatöne sind schön. Farbtupfer können Sie dann mit Dekokissen setzen. 

    Passen Sie Ihre Beleuchtung an

    Die Beleuchtung macht in jedem Raum einen großen Unterschied, aber im Schlafzimmer ist sie besonders wichtig. Investieren Sie auf jeden Fall in einige Lampen mit wärmerem Lichtschein. Wenn Ihr Schlafzimmer klein ist, sollten Sie eine gerichtete Wandleuchte mit Schirm in Betracht ziehen, die Ihren Nachttisch frei lässt für einen Roman oder eine Blumenvase.

    Indirektes Licht verschiedener Lichtquellen sorgt für eine angenehme Atmosphäre im Schlafzimmer. Den besten Effekt erzielt man, wenn man das Zimmer auf mehreren Ebenen beleuchtet. Hierbei spielt sowohl die Wahl des Designs als auch das passende Leuchtmittel eine entscheidende Rolle.

    Wer mehrere Lampen kombiniert, schafft viele kleine “Lichtinseln”. So kann man besonders gemütliche Lichtverhältnisse ins Schlafzimmer bringen.

    Rückzugsort schaffen

    Mit einem bequemen Sessel wird Ihr Schlafzimmer noch mehr zum Rückzugsort im Alltag. Zum Lesesessel gesellen sich dann noch eine schöne Stehlampe und ein kleiner Beistelltisch. Kissen, Decken und Teppiche runden das Ensemble gekonnt ab.

    Es muss nicht immer der klassische Nachttisch mit Schublade sein! Alte Stühle, Teekisten oder Truhen eignen sich prima als originelle Nachttische und verleihen dem Schlafzimmer einen ganz eigenen Charme. Wer einen alten Holzstuhl im Keller stehen hat, kann diesen beispielsweise abschleifen und mit farbigem Lack streichen – fertig ist der individuelle Nachttisch.

    © Logan Nolin

    Behandeln Sie sich wie einen Gast

    In Schlafzimmern kommt es auf kleine Details an, deshalb ist es schön mit edlen Deko-Objekten zu arbeiten. Eine Vase, in der ein schöner Blumenstrauß perfekt zur Geltung kommt, ist ideal.

    Dadurch fühlt sich der Ort einfach wie ein Zufluchtsort an. Ein weiterer Trick besteht darin, auf beiden Seiten Ihres Bettes einen Schaffellteppich auszulegen – insbesondere, wenn Sie Holzböden haben –, damit Ihre Füße morgens als erstes auf etwas Weichem landen.

    Präsentieren Sie Ihre Bücher

    Ehrlich gesagt sind Bücher meine Lieblingsobjekte, die ich in fast jedem Raum ausstelle. Ihre Auswahl spiegelt wider, wer Sie sind, und es ist großartig, dies zu zeigen. Ein Regal aufzustellen und es mit Ihren Lieblingsbüchern zu füllen, ist eine wirklich schnelle Möglichkeit, einem Raum etwas Persönlichkeit zu verleihen.

    Aufmacherbild © runna10