8.7 C
Hamburg
Samstag, 2 März 2024
More
    StartPeopleCeU Sommeressen an der Alster 

    CeU Sommeressen an der Alster 

    -

    Auf Einladung von Kristina Tröger, Initiatorin und Präsidentin des Clubs europäischer Unternehmerinnen e. V. (CeU) kamen CeU-Unternehmerinnen aus Nah und Fern zum traditionellen CeU Sommeressen ins Ristorante Portolino am Alsterufer. Und wie immer konnten sie bei schönster Kulisse und sonnigem Wetter einen Abend mit persönlichem Austausch und voller Inspiration erleben. Rednerin des Abends war Doris Brückner, Chefredakteurin der GALA, die zum Thema „Vom Kiosk ins TV – wie sich die Zeitschrift GALA in ein 360 Grad Celebrity – und Lifestyle-Magazin wandelte“ sprach. 

    Gerade bei ihrer Zeitschrift, die im nächsten Jahr 30jähriges Jubiläum feiert, sei es wichtig gewesen, sich trotz der Wandlung, die in den letzten Jahren vollzogen wurde, als Marke „selbst treu zu bleiben“. Denn „Produkt und Glaubwürdigkeit“ müssen „stimmen“. Deshalb überlegen sich die Gestalter der GALA „bei neuen Produkten genau, warum wollen wir das tun und worauf soll es einzahlen“. Genau betrachtet wird dann der Effekt auf folgende „drei Säulen: Marke, Reichweite, Erlöse“. Entscheidend sei es nämlich bei neuen Projekten „immer mit einem sauberen Startpunkt zu starten und vorher festzulegen, wann sind wir erfolgreich gewesen“.

    Gastrednerin und Chefredakteurin der GALA Doris Brückner mit Gastgeberin und CeU Präsidentin Kristina Tröger
    Christiane Peters Hotel Vier Jahreszeiten HH und Jana-Lena Baierle HISCOX Kunstversicherung
    Sängerin Natalie Yegerova und Sabina Schwitters Bornhold Einrichtung

    Und entsprechend laute die Vorgehensweise: „Welche Zielzahlen bzw. KPIs wollen wir erreichen, wann machen wir einen Schulterblick, wann ist der Test zu Ende“ und auch „was wollen wir in den Alltag adaptieren“. Grundsätzlich gelte das Prinzip: „Fail fast, fail cheap“. Und bei der Entscheidung für neue Formate sei der große Vorteil der GALA, dass das Eigenbild eindeutig sei und unverwechselbar. So habe die GALA „Haltung, Verläßlichkeit und einen positiven Ruf“. Deshalb bekäme sie auch „viele exklusive Geschichten, die andere nicht haben“. In der eigenen Redaktion hieße es oft „Wir sind die Guten“, weil GALA versucht, „gut mit den Protagonisten umzugehen“ und zu verstehen, „was ist der Mensch hinter der Fassade“ und den Menschen, über den berichtet wird, wirklich „zu verstehen“. Das sei auch das „Geheimnis des Erfolges“ und der Grund, warum GALA, anders als viele andere, als Zeitschrift Geld verdiene. Und dieses Selbstbild sei einfach übertragen worden auf das Medium Fernsehen, denn „bei GALA geht es um Schaumbadgefühle“, und so hat man sich Formate überlegt, die den Menschen ganz nah heranrücken ließen und Geschichten erzählen, die „Spaß machen“ und die „Lebensrealität der Leser“ ansprächen, und sehr wohl auch „Mutmachgeschichten“ mit „Vorbildern“.

    Birte Quitt Vorstand Haspa und Christiane Gräfin von Rantzau Christies’
    Nina Frühauf Unternehmensberaterin, Fedora Stoldt DanCan Music mit Patentante Alexandra von Rehlingen SvR PR
    Steffi Oesterwind Sakura Spa, Dr. Anne Fleck TV-Ärztin und Susanne Rahlfs PSF Golfplätze

    Die rund 150 anwesenden CeU-Ladies lauschten gespannt Doris Brückners unterhaltsamem und fröhlichen Vortrag, der bei aller Unterhaltsamkeit einen interessanten Einblick in das Innenleben einer echten Marke im deutschen Lifestyle-Segment gab. Bei gewohnt leckerem Essen und Wein verbrachten die Unternehmerinnen einen fröhlichen und ausgelassenen Abend miteinander, bei dem allen die Freude über das persönliche Wiedersehen deutlich anzumerken war. Entsprechend wurde bis spät in die Nacht gefeiert. Mehr Infos zum CeU gibt es HIER.

    Aufmacherfoto: Siggi Spiegelburg Couture, Babette Albrecht ALDI Nord, Kristina Tröger CeU-Präsidentin, Natalia Yegorova Sängerin und Damla Hekimoglu (v.l.) beim traditionellen “CeU Sommeressen” im Ristorante Portolino am Alsterufer. Alle Fotos: © Urich Tröger