10.7 C
Hamburg
Donnerstag, 25 Juli 2024
More
    StartPeopleDie Finalistinnen stehen fest 

    Die Finalistinnen stehen fest 

    -

    Sechs innovative Startups von Gründerinnen pitchen am 30. März um die Auszeichnung als STARTERiN Hamburg 2023 unter der Schirmherrschaft von Katharina Fegebank.

    In den Kategorien Tech, Commerce und Impact konnten sich Hamburger Gründerinnen bis Ende Januar als STARTERiN 2023 bewerben. Nun stehen die Finalistinnen fest, die ihre Startup-Ideen am 30. März ab 18 Uhr live auf der Bühne in der Handelskammer Hamburg in einem Pitch präsentieren. Jedes der sechs Startups hat seine ganz eigene Vision und Geschäftsidee, doch zugleich eint sie, dass sie Business mit Sinnhaftigkeit verbinden. So entwickeln sie digitale Hilfen für pflegende Angehörige oder einen praktischen stylischen Alltagsbegleiter für ältere Menschen, sie bringen passgenau Working Moms mit Unternehmen zusammen und fördern den Austausch von Schwarzen Frauen, sie teilen wichtiges Wissen zu den Wechseljahren und entwickeln Pflegeprodukte für werdende und stillende Mütter.

    Kategorie Tech:

    Alivia Maximiliane und Faridi Tetzlaff sind die Visionärinnen hinter fabel, dem digitalen Alltagsmanager, der pflegende Angehörige aktiv entlastet und ein zeitgemäßes Zusammenleben zwischen Alt und Jung, Kranken und Gesunden zu ermöglichen. Das Startup fokussiert sich darauf, anfallende pflegerische, medizinische und alltägliche Aufgaben durch digitale Schnittstellen zu simplifizieren und den Alltag durch Kollaboration effizienter zu gestalten.

    Mom Hunting von Nadine Schneider und Virginia Thrun verbindet als Diversity Recruiting Platform Career Moms mit familienfreundlichen Unternehmen und solchen, die sich dahin entwickeln wollen. Die Mütter geben in der Talentbörse an, wie sie Vereinbarkeit für sich gestalten wollen, in welchem Umfang und mit welcher Flexibilität sie sich einbringen wollen. So können Unternehmen für sich passende Top-Talente finden und Frauen Familie und Karriere vereinbaren.

    Kategorie Commerce:

    Mit dem Älterwerden lässt das Interesse an Stil und Schönem nicht automatisch nach, ist Gründerin Elke Jensen überzeugt. Und so hat Jensen CityCaddy entwickelt, eine Kombination aus Shopper, stylishem Trolley und moderner Gehhilfe, der zu mehr Bewegung motiviert und Sicherheit im Alltag bietet.

    Thea Broszio von Womatics hat innovative Pflegeprodukte speziell für Schwangere und junge Mütter in der Stillzeit entwickelt. Gegründet aus dem eigenen Bedarf und mittlerweile eine Frauen-Problemlöser-Marke.

    Kategorie Impact:

    Lioba Jarju und Mariam Guede von Black Female Business bringt Schwarze Frauen zum Austausch zusammen und macht sie sichtbar. Das Startup bietet ein vielfältiges Netzwerk, Zugang zu Wissen und berufliche wie persönliche Weiterentwicklung, um nachhaltig erfolgreich zu sein.

    Ex-Google Managerin Susanne Liedtke hat das Startup NOBODYTOLDME gegründet. Eine Plattform, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Frauen gut vorbereitet und sich selbst wertschätzend in und durch die Wechseljahre zu begleiten.

    Alivia Maximiliane und Faridi Tetzlaff (fabel), Nadine Schneider und Virginia Thrun (Mom Hunting), Elke Jensen (CityCaddy)
    Thea Broszio (Womatics), Lioba Jarju und Mariam Guede (Black Female Business), Susanne Liedtke (NOBODYTOLDME)

    Mehr Infos zum Wettbewerb gibt es HIER.

    Aufmacherfoto: Katharina Fegebank © Daniel Reinhardt