16.2 C
Hamburg
Sonntag, 26 Mai 2024
More
    StartPeopleWeiterer Erfolg für Ella Seidel

    Weiterer Erfolg für Ella Seidel

    -

    Der Deutsche Tennis Bund (DTB) hat gerade zwölf Spielerinnen benannt, die 2023 im Porsche Talent Team und im Porsche Junior Team besonders gefördert werden. Mit dabei ist auch wieder die Wellingsbüttlerin Ella Seidel, die aufgrund ihrer guten Leistungen aus 2022 vom Junior Team ins Talent Team aufgestiegen ist.

    In der langjährigen Zusammenarbeit zwischen der Porsche AG und dem Deutschen Tennis Bund bildet die Nachwuchsförderung ein wichtiges Element. Im Vordergrund steht das Ziel, die jungen Spielerinnen auf ihrem Weg zu einer professionellen Tenniskarriere zu begleiten und vor allem durch die Berufung in das Porsche Team Deutschland möglichst umfassend zu unterstützen. Die Förderung geht dabei über den Tennisplatz hinaus, indem die Spielerinnen auch individuelle Maßnahmen wie Athletiktraining, Physiotherapie, Medientraining oder eine sportpsychologische Betreuung erhalten. Eine ganzheitliche Ausbildung und ein professionelles Umfeld soll den Nachwuchsspielerinnen helfen, ihr Potential voll ausschöpfen zu können.

    Die Nominierung der Teammitglieder erfolgt jedes Jahr durch die Verantwortungsträger:innen im Spitzensport des DTB, Vizepräsident für Jugend- und Spitzensport/Ausbildung und Training Dirk Hordorff, Geschäftsführerin Sport Veronika Rücker und Chef-Bundestrainerin Barbara Rittner gemeinsam mit dem Trainerstab. Ausgewählt werden die Spielerinnen nach ihren bisherigen Leistungen und Erfolgen, aber auch nach ihrem Talent und dem Willen hart an sich arbeiten zu wollen. „Wir erwarten vollen Einsatz und das absolute Commitment, sich voll auf die Tenniskarriere zu konzentrieren. Aber auch, dass die Spielerinnen motiviert sind, neue Wege zu gehen und mutige Entscheidung zu treffen. Dazu gehört auch Disziplin und der Wille, die Komfort-Zone zu verlassen. Besonders wichtig ist uns ein respektvoller und vertrauensvoller Umgang miteinander und die Entwicklung bis zu einer Profikarriere gemeinsam als Team zu begleiten, damit die Spielerinnen in der Zukunft im Billie Jean King Cup für Deutschland auf dem Platz stehen“, so Rittner.

    Wurde vergangenes Jahr Deutsche Meisterin und gilt als eine der hoffnungsvollsten Nachwuchsspielerinnen Deutschlands: Ella Seidel aus Wellingsbüttel, die für die den Club an der Alster in der 1. Bundesliga auf Punktejagd geht. © DTB/Porsche AG

    Das Trainerteam unterstützt die nominierten Spielerinnen bei Turnieren oder steht abseits der Trainingseinheiten als Ansprechpartner zur Verfügung. Zudem nehmen die Bundestrainer:innen für die Nachwuchstalente eine beratende Funktion im Hintergrund ein, um so ein professionelles und individuelles Umfeld zusammenzustellen.

    Im Porsche Talent Team stehen Spielerinnen, die bereits Erfahrung auf der WTA- und ITF-Tour sammeln konnten. Voraussetzung für einen Platz im Team ist die Nominierung im Bundeskader, welcher für 2023 bereits vom DTB bekannt gegeben wurde.

    Das Porsche Talent Team bilden 2023 diese sieben Spielerinnen:

    – Eva Lys (Jahrgang 2002; Hamburger Tennis-Verband; Billie Jean King Cup-Debüt 2022; WTA-Ranking 118) 
    – Noma Noha Akugue (Jahrgang 2003; Hamburger Tennis-Verband; Deutsche Meisterin 2020; WTA-Ranking 215) 
    – Nastasja Schunk (Jahrgang 2003; Tennisverband Rheinland-Pfalz; Billie Jean King Cup-Debüt 2021; WTA-Ranking 237)  
    – NEU: Ella Seidel (Jahrgang 2005; Hamburger Tennis-Verband; Deutsche Meisterin 2022; WTA-Ranking 512) 
    – Mara Guth (Jahrgang 2003; Hessischer Tennis-Verband; WTA-Ranking 514) 
    – NEU: Joëlle Steur (Jahrgang 2004; Westfälischer Tennis-Verband; WTA-Ranking 554) 
    – NEU: Julia Stusek (Jahrgang 2008; Badischer Tennisverband; WTA-Ranking 832) 

    Ella Seidel, Joëlle Steur und Julia Stusek waren 2022 bereits Teil des Porsche Junior Teams und sind 2023 in das Porsche Talent Team aufgerückt.

    Das Porsche Junior Team setzt sich grundsätzlich aus Talenten unter 18 Jahre zusammen, die auch Teil des Nachwuchskaders sind. In diesem Jahr werden folgende Spielerinnen gefördert:

    – Carolina Kuhl (Jahrgang 2005; Bayerischer Tennis-Verband; ITF-Junior-Ranking 78) 
    – Josy Daems (Jahrgang 2006; Tennisverband Niedersachsen-Bremen; ITF-Junior-Ranking 113) 
    – NEU: Anna Linn Puls (Jahrgang 2006; Tennisverband Rheinland-Pfalz; ITF-Junior-Ranking 193) 
    – NEU: Valentina Steiner (Jahrgang 2006; Württembergischer Tennis-Bund: ITF-Junior-Ranking 324) 
    – NEU: Sonja Zhenikhova (Jahrgang 2008; Tennis-Verband Berlin-Brandenburg; ITF-Junior-Ranking 525) 

    Aufmacherfoto: Ella Seidel am Rothenbaum 2022. © Kai Wehl